study&behappy.png
l.png
study&discover.png
l.png
study&live.png
l.png
syudy&fallinlove.png
l.png
Study_Develop.png
Study_Be-successful.png

1. Tradition

Polens Traditionen in Bezug auf die akademische Bildung reichen auf das Jahr 1364 zurück, als König Kasimir der Große die Krakauer Akademie gründete, die heute als die Jagiellonen-Universität bestens bekannt ist. Die Krakauer Akademie, eine der ältesten in der Welt, ähnelte den Akademien in Bologna und Padua, und war die zweite Universität in Mitteleuropa nach Prag. Etwa zwei Jahrhunderte später verwandelte König Stefan Batory im Jahre 1579 das bestehende Jesuitenkolleg in Vilnius in die Vilnius-Akademie und im Jahre 1661 verwandelte Jan Kasimir, König von Polen, das Jesuitenkolleg in die Lemberger Akademie. Somit hatten die Königreiche Polen und Litauen drei florierende Universitäten, die akademische Bildung für inländische und ausländische Studenten anboten.

2. Modernität

Heutzutage entwickelt sich das polnische Hochschulsystem rasant. Polen belegt den vierten Rang in Europa (nach Großbritannien, Deutschland und Frankreich) in Bezug auf die Studentenanzahl an Universitäten. Die gesamte Studentenanzahl an mehr als 400 Schulen mit Universitätsstatus beträgt knapp 2 Millionen. Jedes Jahr beginnen knapp 500 Tausend junge Menschen ihren Bildungsweg an Universitäten und Hochschulen. Die polnischen Schulen mit Universitätsniveau bieten mehr als 200 erstklassige Studiengebiete als fester Bestandteil des europäischen Hochschulsystems. Die meisten Schulen bieten Kurse in Fremdsprachen an.

3. Bologna-Prozess

Polen beteiligt sich aktiv am Bologna-Prozess. Mit der Einführung der dreistufigen Bildung auf Bachelor-, Master- und Promotionsebene sowie des European Credit Transfer Systems bleiben polnische Studenten und Ausländer, die ein Studium in Polen absolvieren, völlig mobil und können ihre Bildung an einem anderen Ort in der Europäischen Union problemlos fortführen. Im Rahmen des Erasmus-Programms, das nun schon seit mehr als 20 Jahren aktiv ist, sind mehr als 43 000 ausländische Studenten gekommen, um in Polen zu studieren, während beinahe 100 000 Studenten aus Polen einen Teil ihrer Bildung in einem anderen Land innerhalb der Europäischen Union absolvierten. Ausländische Studenten, die nach Polen kommen, erhalten eine attraktive und diversifizierte Bildungspalette, die den hohen europäischen Standards gerecht ist. Sie können nämlich Medizin, Biotechnologie und Engineering, aber auch Kunst und Wirtschaftswissenschaften studieren. Diplome, die ihnen nach dem Abschluss verliehen werden, werden nicht nur europaweit, sondern auch in den meisten Ländern weltweit anerkannt..

4. Hochqualitative Bildung

Das polnische Hochschulsystem ist sehr gut entwickelt. Die Qualität der Bildung wird regelmäßig überwacht und ausgewertet. Zu den wichtigsten polnischen Einrichtungen im Bereich der Qualitätssicherung der Hochschulbildung zählen: Polnischer Akkreditierungsausschuss, Allgemeiner Rat für Hochschulbildung und die Rektorenkonferenz der Akademischen Schulen in Polen. Es gibt in Polen mehr als 5 000 verfügbare Kurse und jeder von denen bedarf einer Genehmigung seitens des  Polnischen Akkreditierungsausschusses Unter ihnen gibt es eine Vielzahl an Studiengängen, die die Note ausgezeichnet erhielten. Die Liste der attraktiven Studiengänge ist der Website des Polnischen Akkreditierungsausschusses zu entnehmen:  http://www.pka.edu.pl/?q=en/oceny.

5. Niedrige Lebenshaltungs- und Studiumkosten

Im Vergleich mit anderen EU-Ländern sind die Studiengebühren in Polen wirklich günstig und die Lebenshaltungskosten sind ein Bruchteil von dem, was ein ausländischer Student in anderen europäischen Städten ausgeben müsste. Weitere diesbezügliche Informationen finden Sie hier and hier.

Polen ist stolz auf seine Nobelpreisträger:

Maria Skłodowska-Curie
(1903 – in Physik;
1911 – in Chemie)

Henryk Sienkiewicz
(1905 – in Literatur)

Władysław Reymont
(1924 – in Literatur)

Czesław MIłosz
(1980 – in Literatur)

Lech Wałęsa
(1983 – Friedensnobelpreisträger)

Wisława Szymborska
(1996 – in Literatur)

STUDYFINDER